Ausgangsbeschränkung verlängert bis 19. April

Bei der heutigen Pressekonferenz im Landtag, verkündete Ministerpräsident Markus Söder, daß die Ausgangsbeschränkung vorerst bis zum Ende der Osterferien, also bis einschließlich 19. April 2020 gelten werden.

Grund dafür ist, daß sich die Infektionszahlen immer noch nach 5 Tagen verdoppeln – Ziel muß es sein, daß wir die Verdoppelung bis auf 10 Tage einbremsen können, so Söder.

Hubert Aiwanger, Wirtschaftminister versprach weiterhin unbürokratisches Soforthilfen für Klein- und Kleinstunternehmner. Ferner wurde die Hilfen aufgestockt, so bekommen Unternehmen mit bis zu 5 Mitarbeiter einen Sorforthilfe bis zu 9.000 €, bis 10 Mitarbeiter sind es 15.000 €, von 11 bis 50 sind es bis zu 30.000 €.

Joachim Hermann, Innenminister bedankte sich bei den Bürgerinnen und Bürgern für die gute Mithilfe, mahnte aber auch an, daß es imer wieder “schwarze Schafe” gäbe, die sich nicht daran halten. So hatte die Polizei am Wochenende genug zu tun bei 50.000 Einsätzen wurden 9.000 Verstöse festgestellt und bei 3.200 gab es Ahnungen.

Gesundheitsministerin Melanie Huml berichtete, daß derzeit 551 Corona-Infiziert auf Intensivbetreung sind. Bayern hatte bis heute mittag ca. 14.437 Infiziert und davon befinden sich 2059 in stationärer medizinischer Behandlung.

Der Aufruf nochmal an Alle:
#BleibenSiezuHause, halten Sie den #Mindestabstand von 1,5 bis 2 Meter, #Husten oder Niesen Sie in die Armbeuge, #Waschen Sie sich so oft wie möglich die Hände mit Seife für ca. 30 Sekunden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.